Verhaltenskodex

MedTech Europe Code of Ethical Business Practice
SWISS MEDTECH-Kodex zum ethischen Geschäftsverhalten


Gemeinsamer Kodex zum ethischen Geschäftsverhalten der In-vitro-Diagnostik und der Medizinprodukteindustrie

Sinn und Zweck des neuen Verhaltenskodex ist die Regelung der Zusammenarbeit zwischen den MedTech Europe Mitgliedsfirmen, medizinischen Fachkräften (Healthcare Professionals, HCPs) und Einrichtungen des Gesundheitswesens (Healthcare Organizations, HCOs), um sicherzustellen, dass von der Industrie geleistete Unterstützungen und anderweitige Aktivitäten hinsichtlich der Beziehungen zwischen der Medizinprodukte-Branche und HCPs und HCOs (wie Kliniker, Ärzte, Labortechniker, Pflegepersonal, Privatlabors und Spitäler/Kliniken) korrekt sind und nicht als Korruption aufgefasst werden können.

Durch den neuen Verhaltenskodex wird gewährleistet, dass Medizinprodukte-Unternehmen und deren Mitarbeiter höchste ethische Standards einhalten und die Zusammenarbeit zwischen medizinischem Fachpersonal und der Branche niemals in Frage gestellt werden kann. Wir werden so das Vertrauen der Öffentlichkeit in uns stärken und dafür sorgen, dass Verständnis für die wertvollen Beiträge aufgebracht wird, die sich aus dieser Interaktion und Zusammenarbeit ergeben.

Roche Diagnostics arbeitet schon lange nach hohen ethischen Standards – ebenso wie viele andere Firmen in unserer Branche. Wir sind davon überzeugt, dass die Einhaltung geltender rechtlicher Vorgaben allein nicht ausreicht. Mit dem neuen Verhaltenskodex wird daher ein europaweites, proaktives und strenges Selbstregulierungssystem eingeführt, das die Unbescholtenheit und den Ruf aller Parteien schützt, die an der Entwicklung und Anwendung innovativer Medizintechnologien beteiligt sind.

Der Verhaltenskodex deckt alle Arten von Interaktionen ab, wie beispielsweise Forschungsprojekte und Beraterverträge, Muster, Geschenke und unterstützt die Teilnahme von HCPs an Informations-, Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen.

Die im MedTech-Kodex enthaltene Offenlegungsrichtlinie verpflichtet die Mitgliedsunternehmen, finanzielle Zuwendungen für Fortbildungen durch Organisationen im Gesundheitswesen öffentlich zu machen. Die Unternehmen publizieren ab Juni 2018 über die MedTech Webseite den Gesamtwert jeder dieser einzelnen Zuwendungen, sofern die Organisation ihr Einverständnis dazu erteilt hat.

Roche unterstützt alle Bemühungen die sicherstellen, dass die Beziehungen zwischen der Diagnostikindustrie und medizinischen Fachpersonen einerseits und Organisationen im Gesundheitswesen andererseits nachvollziehbar sind und von Patienten, Medien und anderen Interessensgruppen besser verstanden werden.

MedTech Europe ist eine Allianz europäischer Verbände der Medizintechnikindustrie. Diese wurde im Oktober 2012 durch die EDMA1, Vertreter der europäischen In-vitro-Diagnostik-Industrie und Eucomed2, die Gesellschaft der europäischen Medizinprodukte-Industrie gegründet.

SWISS MEDTECH ist am 12. Juni 2017 aus dem Zusammenschluss der beiden nationalen Medtech-Organisationen FASMED und Medical Cluster entstanden. Der neue Branchenverband vertritt die Interessen der Schweizer Medizintechnik.

1EDMA (European Diagnostic Manufacturers Association)
2Eucomed (European Medical Devices Industry)